Aktuelle Meldungen

RSS

Schufa-Auskunft: Was ist das eigentlich?

09.04.2019

Um die Schufa-Auskunft ranken sich viele Mythen. Wir zeigen Ihnen, was die „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ genau macht, welche Daten sie sammelt und wofür Sie eine Auskunft überhaupt brauchen.

 

Fast jeder Deutsche hat schon Erfahrungen mit der Schufa gemacht, doch nur die wenigsten wissen, was die sogenannte Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung eigentlich genau macht. Ins Leben gerufen wurde sie schon vor beinahe 100 Jahren, nämlich im Jahr 1927.

Damals verfolgte sie schon dasselbe Ziel wie auch heute noch: Unternehmen sollten Informationen darüber austauschen können, wie zahlungsbereit ihre Kunden sind. So wollten sich die Unternehmen davor schützen, an unzuverlässige Käufer zu geraten.

Wie funktioniert die Schufa?

 

Nach demselben Prinzip arbeitet die Schufa auch heute noch. Entgegen manchem Vorurteil ist sie allerdings keine öffentliche Behörde, sondern wird privatrechtlich betrieben. Sie bewertet in erster Linie die Kreditwürdigkeit bzw. die Zahlungsbereitschaft von derzeit 67,7 Millionen Menschen und 6 Millionen Unternehmen in Deutschland. Damit ist sie die größte und bekannteste Wirtschaftsauskunft in ganz Deutschland.

Jeden Tag werden allein 450.000 Auskünfte darüber erteilt, wie kreditwürdig ein bestimmter Kunde ist. Diesen Service nutzen meist Vertragspartner aus dem Banken- und Finanzwesen und aus dem (Internet-) Handel. Des Weiteren gehören Telekommunikationsanbieter genauso wie Energieversorger zu den größten Kunden der Schufa.

 

Wie wird der Schufa-Score berechnet?

 

Als Verbraucher interessiert man sich natürlich insbesondere für seinen eigenen Score und wie dieser zustande kommt. Der Score gibt grundsätzlich die Wahrscheinlichkeit an, mit der Sie Ihre zukünftige Rechnung oder Ratenzahlung bezahlen werden. Dazu werden alle Einträge - positive und negative - herangezogen, die der Schufa von ihren Vertragspartnern übermittelt wurden. Entscheidend ist also, ob und wenn ja, wie viele vorhandene Kredite Sie haben und ob es zu Zahlungsausfällen kam. Auf Grundlage dieser Daten berechnet die Schufa mit Hilfe eines mathematischen Verfahrens die jeweils individuelle Kreditwürdigkeit. 

 

Weil die Berechnung laufend aktualisiert wird, stellt ein Score immer nur eine Momentaufnahme dar. Ihr Score wird alle drei Monate neu berechnet. Liegt der Wert dabei über 90%, dann besitzen Sie für die meisten Unternehmen eine ausreichende Kreditwürdigkeit. Übrigens: Negativ-Einträge werden nach drei Jahren automatisch gelöscht, ein negativer Eintrag verfolgt Sie also nicht auf Ewigkeit. Ihren Schufa-Score können Sie jederzeit bei der Schufa erfragen. Einmal im Jahr ist das kostenlos und ansonsten kostenpflichtig. 

 

Wer benötigt eine Schufa-Auskunft?

 

Eine Schufa-Auskunft wird von vielen Unternehmen benötigt, bevor es zu einem Vertragsabschluss kommt. Die Auskunft darf immer nur nach Zustimmung des Kunden vom Unternehmen eingeholt werden und ist für den Kunden in der Regel kostenfrei. Häufige Beispiele sind:

 

  • Finanzierung eines Autos
  • Beantragung eines Bankkredits
  • Ratenzahlung bei Elektronikartikeln oder Möbeln
  • Abschluss eines Mobilfunkvertrags

 

Mit der Schufa-Auskunft zum Sberbank Direct Sofortkredit

 

Eine positive Schufa-Auskunft ist auch die Grundlage für einen Sofortkredit der Sberbank Direct. In nur wenigen Schritten können Sie Ihren individuellen Sofortkredit beantragen und dabei die Kredithöhe sowie die Laufzeit frei wählen.

Attraktive Zinssätze ab 1,79% p.a. (effektiver Jahreszins) und Extras wie Sonderzahlungen und Ratenpausen sind nur einige Ihrer Vorteile. Den Kreditantrag können Sie bequem online ausfüllen. Und so geht’s:

 

  • Wunschbetrag und Wunschlaufzeit angeben und Kreditantrag ausfüllen
  • Unverbindliches Angebot erhalten
  • Identifizierung per Video-Ident oder PostIdent und Bestätigung durch Online-Unterschrift
  • Erforderliche Unterlagen (z.B. Gehaltsabrechnung) online hochladen
  • Abschließende Prüfung der Sberbank Direct
  • Wunschbetrag wird auf Ihr Konto überwiesen

 

Gut zu wissen:  Beim Kreditantrag der Sberbank Direct wird bei der Schufa eine sogenannte Konditionenanfrage und keine Kreditanfrage gestellt. Konditionenanfragen unterscheiden sich von Kreditanfragen vor allem darin, dass sie keine Auswirkung auf den Schufa-Score haben. Deshalb werden sie auch als schufaneutral bezeichnet. Dank der schufaneutralen Konditionenanfrage können Sie verschiedene Kreditangebote vergleichen, ohne dass sich Ihre Bonität dadurch verändert.

 

RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2019 Sberbank Direct, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland
Diese Website verwendet sogenannte „Cookies“, um die Benutzerfreundlichkeit sicherzustellen. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr zum Thema Cookies und Datenschutz erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.