Aktuelle Meldungen

RSS

Mindesteinlage: Finanzbegriff des Monats

27.08.2019

Einmal im Monat stellen wir unseren „Finanzbegriff des Monats“ vor. Ziel der Sberbank Direct ist es, Ihnen als Leser grundlegende Begriffe und Abläufe der Finanzbranche fundiert und verständlich näherzubringen. Diesen Monat richten wir unseren Blick auf den Begriff "Mindesteinlage".


Die Finanzwelt besteht aus einer Vielzahl von Begriffen und Fachwörtern. Als Laie kann man da schnell den Überblick verlieren. Diesen Monat erläutern wir Ihnen deshalb, was sich hinter der sogenannten Mindesteinlage verbirgt, die auch bei Produkten der Sberbank Direct auftaucht.


Was ist eine Mindesteinlage?

Mit der Mindesteinlage ist vereinfacht gesagt ein bestimmtes Minimalguthaben gemeint, das von manchen Banken bei Eröffnung und Führung von Konten gefordert wird. Die Mindesteinlage unterscheidet sich von Bank zu Bank in ihrer Höhe und kommt in der Regel nur bei bestimmten Kontotypen, wie dem Festgeldkonto, zum Einsatz. Grund für die Mindesteinlage ist in erster Linie, dass sich der Aufwand (Kontoeröffnung und -führung) erst ab einer bestimmten Anlagesumme für die Bank lohnt.

 

Würden Festgeldkonten bereits ab dem ersten Euro eröffnet werden, hätten die Banken einen erheblichen Mehraufwand bei gleichzeitig geringem Nutzen. Auf Dauer würden sich so die angebotenen Konditionen nicht mehr finanzieren lassen. Die Mindesteinlage trägt also auch dazu bei, dass Sie von hohen Zinsen profitieren können.


Wann benötigen Sie eine Mindesteinlage bei der Sberbank Direct?

Die Sberbank Direct fordert wie nahezu alle anderen Banken eine Mindesteinlage beim Festgeldkonto. Mit 1.000 Euro bewegt sich das Einlageminimum allerdings in einem moderaten Bereich - durchschnittlich liegen Mindesteinlagen bei anderen Banken in einem Bereich zwischen 2.500 - 5.000 Euro. Die Sberbank Direct bietet Ihnen somit die Möglichkeit, auch mit kleinen Beträgen eine langfristige Anlage zu eröffnen.

 

Ein Festgeldkonto kommt für die meisten Leute immer dann infrage, wenn die finanzielle Planung auf einen längeren Zeitraum ausgerichtet ist. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass Sie frühzeitig an Ihre Altersvorsorge denken oder Geld für eine Eigentumswohnung zur Seite legen. Das Festgeldkonto bietet Ihnen die Möglichkeit, das Geld in dieser Zeit "für sich arbeiten zu lassen". Die angebotenen Zinsen belaufen sich je nach Laufzeit auf bis zu 1,20% pro Jahr.

 

 


Bietet die Sberbank Direct auch ein Sparkonto ohne Mindesteinlage?

Ja. Mit dem Tagesgeldkonto der Sberbank Direct können Sie im wahrsten Sinne des Wortes ab dem ersten Euro sparen. Die Zinsen bemessen sich dabei unabhängig von der Höhe Ihrer Einlage und werden Ihnen vierteljährlich gutgeschrieben. Es macht also keinen Unterschied, ob Sie kleine Sparbeträge für den nächsten Urlaub darauf einzahlen oder doch gleich für das nächste Auto sparen - Sie erhalten in jedem Fall den aktuellen Zinssatz von 0,20% pro Jahr. Der Vorteil: Sie können jederzeit flexibel auf Ihre Ersparnisse zurückgreifen.

 

Ihr neues Konto online eröffnen

Eine wichtige Gemeinsamkeit der beiden Kontotypen: Sie können Ihr Konto ganz unkompliziert online und in nur in drei Schritten eröffnen. Nachdem Sie Ihren Eröffnungsantrag für das Festgeldkonto oder das Tagesgeldkonto ausgefüllt haben, erfolgt eine Identifizierung entweder bequem von zu Hause via Video-Ident oder in Ihrer Postfiliale. Wenn Sie im Anschluss Ihre Zugangsdaten erhalten haben, können Sie Ihr Konto umgehend aktivieren und sofort sparen.

 
RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2019 Sberbank Direct, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland
Diese Website verwendet sogenannte „Cookies“, um die Benutzerfreundlichkeit sicherzustellen. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr zum Thema Cookies und Datenschutz erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.