Aktuelle Meldungen

RSS

Tagesgeld: Einfach mal die Füße still halten

21.06.2016
Auf den Finanzmärkten macht sich Unruhe breit. Der drohende Brexit und eine zögerliche US-Notenbank verunsichern die Anleger. Deutschen Sparern bleibt noch eine rentable Alternative: ein stark verzinstes Tagesgeldkonto.  

Die US-Notenbank zierte sich am vergangenen Mittwoch dann doch: Aufgrund eines möglichen Brexits und einer weiterhin angespannten Lage auf den Finanzmärkten werde es vorerst keine Zinserhöhung geben, teilte Fed-Chefin Janet Yellen mit. Und auch in Deutschland ziehen die Unwägbarkeiten Kreise: So rutschte in den vergangenen Tagen erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik die Rendite der zehnjährigen Staatsanleihen in den negativen Bereich. Für Anleger, die dem Bund Geld leihen, bedeutet das: Sie bezahlen sogar dafür.

Größter Unsicherheitsfaktor aktuell ist die Gefahr eines EU-Austritts Großbritanniens. Kommt es dazu, könnte ein weltweites Börsenbeben folgen. Auch eine Rezession in Großbritannien und bei wichtigen Handelspartnern sagen einige Ökonomen voraus.


Unruhige Zeiten mit einem Tagesgeldkonto aussitzen


Wie sollen sich Anleger jetzt positionieren? Aufgrund der vielen Unsicherheitsfaktoren ist es sicher ratsam, erst einmal abzuwarten. Probates Mittel dafür ist ein gut verzinstes Tagesgeldkonto. Schließlich bleibt angesichts der extrem niedrigen Inflationsrate unterm Strich dann immer noch ein satter Gewinn.

Als besonders zinsstark hat sich das Tagesgeldkonto der Sberbank Direct erwiesen. Sparer bekommen derzeit 0,8%. Neben den guten Konditionen überzeugt das Tagesgeldkonto auch mit einer einfacher Handhabung, vierteljährlicher Verzinsung und höchster Online-Sicherheit dank TÜV-geprüfter Software.

Auch für die Sicherheit ist gesorgt. Als österreichische Bank unterliegt die Sberbank Direct einem EU-Einlagensicherungsfonds. Kundengelder sind somit bis zu je 100.000 Euro abgesichert. Und für einen einfachen und sicheren Kontozugang sorgt eine TÜV-geprüfte Online-Software.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Tagesgeld und der minutenschnellen online-Kontoeröffnung.
04.06.2020

Sberbank Direct passt Festgeldzinsen an

04.06.2020
Die Sberbank Direct senkt am 04.06.2020 die Festgeldkonditionen bei Neuanlagen.
Ganze Nachricht lesen
07.01.2020

Sparen als Neujahrsvorsatz: Die 7 hilfreichsten Tipps

07.01.2020
Neujahrszeit ist die Zeit der guten Vorsätze. Damit Ihre Sparziele für 2020 auch wirklich in Erfüllung gehen, gibt ihnen die Sberbank Direct hilfreiche Spartipps.
Ganze Nachricht lesen
RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2020 Sberbank Direct, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland