Vom Tages- auf Festgeld wechseln und von höheren Zinsen profitieren

27.05.2015

Wer mit dem Sparen erst einmal angefangen hat, kommt so schnell nicht mehr davon los. Kein Wunder, schließlich vermehrt sich das Geld dank der Zinsen quasi wie von selbst, und dank Zinseszinseffekt steigt der Gesamtwert immer schneller, je länger man dabei ist. Einsteiger beginnen gerne beim Tagesgeld, weil es zum einen kinderleicht und zum anderen auch enorm flexibel ist. Dank stetiger Verfügbarkeit und keiner Mindestanlagesumme gibt es eigentlich keine Hürden.

Aber wie sieht der nächste Schritt aus? Aufgrund eines noch höheren Zinssatzes lohnt sich der Wechsel zum Festgeld, beziehungsweise einer Kombination aus Fest- und Tagesgeld. Wer bei der Sberbank Direct ein weiteres Konto eröffnen möchte, kann dies als Tagesgeld-Sparer innerhalb von wenigen Minuten erledigen, weil Kundenregistrierung und ein Referenzkonto bereits vorhanden sind.

Sinnvoll wäre eine Kombination aus den beiden Sparmöglichkeiten, wenn auf dem Tagesgeldkonto bereits eine größere Summe liegt, die schon mehrere Monate nicht gebraucht wurde. In diesem Fall hat der Anleger nämlich bereits genügend Erfahrungswerte gesammelt und weiß, welche Summe er für einen längeren Zeitraum entbehren kann.

Die Unterschiede zwischen den beiden Geldanlagen bei der Sberbank Direct stellen wir Ihnen in einer kurzen Übersicht noch einmal dar:

Tagesgeld   Festgeld
     
Tägliche Verfügbarkeit: Tagesgeld lohnt sich für Sparer, die jederzeit über ihr Geld verfügen und gleichzeitig höhere Zinsen als etwa beim Girokonto erzielen möchten.

   Garantierter Zins bei fester Laufzeit: Mit Festgeld geht der Sparer kein Zinsrisiko ein. Der hohe Zinssatz bleibt über die gesamte Laufzeit konstant.

Keine Mindestanlage: Für das Tagesgeldkonto gibt es keine Beschränkungen. Der Sparer behält die volle Flexibilität und kann das Tagesgeldkonto z.B. nutzen, um sein Girokonto auszugleichen, oder monatlich eine kleine Summe anzusparen.

  Für Sparbeträge ab 1.000,- €: Das Festgeldkonto eignet sich für Sparer, die größere Beträge sicher als Einmalsparbetrag anlegen möchten.
Vierteljährliche Verzinsung: Das angesparte Geld wird vierteljährlich verzinst. Verbleibt das Geld länger auf dem Tagesgeldkonto, profitieren Sparer zusätzlich noch vom Zinseszinseffekt.

  Jährliche Zinszahlung auf das kostenlose Tagesgeldkonto: Die hohen Zinszahlungen des Festgelds werden automatisch auf ein dazugehöriges, kostenloses Tagesgeldkonto überwiesen. Der Sparer kann das Geld als zusätzliche ‚Einnahmequelle‘ entnehmen oder auf dem Tagesgeldkonto liegen und vierteljährlich verzinsen lassen.



Die Sberbank Direct bietet beide Konten natürlich gebührenfrei an. Wer von dem mit 1,1%p.a. variabel verzinsten Tagesgeldkonto zum Festgeldkonto wechselt, profitiert von bis zu 2,2% Zinsen p.a.. Im Einzelnen sind die Zinsen nach Laufzeit gestaffelt und liegen bei:

• 1,4% p.a. bei 12 Monaten Laufzeit
• 1,7% p.a. bei 24 Monaten Laufzeit
• 2,2% p.a. bei 36 Monaten Laufzeit
• 2,2% p.a. bei 48 Monaten Laufzeit

Die Sicherheit ist bei beiden Konten gleichermaßen hoch. Als Zweigniederlassung der österreichischen Muttergesellschaft Sberbank Europe AG unterliegt die Sberbank Direct der Einlagensicherung nach EU-Richtlinie – Einlagen sind somit bis zu einer Summe von 100.000,- € je Kunde abgesichert. Mehr Informationen zum Festgeldkonto und zur Kontoeröffnung, finden Sie hier.

RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2016 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland