Tipps für sicheres Online-Banking

07.02.2017
Keine Wartezeiten und durchgängig geöffnet! Die Bankfiliale im Internet hat sich verständlicherweise durchgesetzt. Auch die Sicherheit ist gewährleistet, sofern Nutzer ein paar Hinweise beachten.   

Die Sberbank Direct setzt beim Online-Banking auf Sicherheit. Dank der TÜV-zertifizierten Software und mobilen TAN können Sparer ihr Guthaben sicher auf die verschiedenen Konten überweisen. Dennoch gilt es, einige Hinweise zu beachten:

Viren keine Chance geben
Wichtigster Schritt für ein sicheres Online-Banking ist ein virenfreier Computer. Eine gute Anti-Virensoftware, die auch Trojaner identifiziert, ist daher Pflicht. Wichtig: Virenscanner können nur dann alle Gefahren erkennen, wenn sie immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Ein tägliches Update sollte deshalb in den Software-Einstellungen vorgenommen werden.

Mit Bedacht klicken
Schadsoftware versteckt sich nicht nur auf obskuren Internet-Seiten. Immer noch sind Mail-Anhänge ein beliebtes Mittel, um fremde Rechner zu kapern. Deshalb: Mail-Anhänge nicht bedenkenlos öffnen, sondern im Zweifelsfall entweder gleich löschen oder erst vom Virenscanner untersuchen lassen.

Handarbeit kann sich lohnen
In Phishing-Mails wird dem Nutzer vorgegaukelt, eine Mail von einer Bank oder einem Online-Shop bekommen zu haben. Mit einem einfachen Klick landet der unbedarfte „Kunde“ dann auf einer nachgebauten Webseite, die der echten täuschend ähnlich sieht. Werden nun Daten eingegeben, hat der Angreifer bereits wichtige Informationen gesammelt. Diesen Trick können Bankkunden ganz einfach aushebeln, indem die Adresse der Bank immer selbstständig ins Adressfeld getippt wird.

Ein kleines S für mehr Sicherheit
In der Adresszeile des Browsers wird angezeigt, ob die Verbindung zwischen dem Rechner und der Bank verschlüsselt ist. Nutzer erkennen dies an dem Kürzel „https“ statt des üblichen „http“ und einem kleinen Vorhängeschloss-Symbol in der Adresszeile des Browsers.

Kreativität beim Passwort
Umfragen zeigen es immer wieder: Die beliebtesten Passwörter in Deutschland lauten „Passwort“ und „123456“. Dass bei so viel Einfallslosigkeit die Sicherheit auf der Strecke bleibt, sollte jedem klar sein. Gute Passwörter enthalten Sonderzeichen wie $,& oder / und sind in keinem Wörterbuch zu finden.


Beim Sparen auf Nummer Sicher gehen


Beim Tages- und Festgeldkonto der Sberbank Direct haben Sparer zudem die Gewissheit, dass die Konten nicht für Transaktionen an Dritte genutzt werden können. Beim Festgeldkonto wird das Guthaben bei Fälligkeit automatisch auf ein dazugehöriges Tagesgeldkonto überwiesen. Vom Tagesgeldkonto wiederrum ist eine Überweisung nur auf ein zugewiesenes Referenzkonto möglich, meist das Girokonto des Sparers. Die Mindestanlagesumme liegt beim Festgeldkonto der Sberbank Direct bei 1.000 Euro.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Festgeld und der minutenschnellen online-Kontoeröffnung.


RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2017 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland