Jugend spart: 18- bis 24-Jährige legen besonders häufig Geld auf die hohe Kante

20.11.2015
In der jüngeren Generation hat es sich rumgesprochen: Sparen lohnt sich! Ausgerechnet die Älteren hinken hinterher. Schade nur, dass viele Anleger ihr Geld immer noch auf dem zinsschwachen Girokonto horten. Einen größeren Sparerfolg verspricht ein renditestarkes Tagesgeldkonto.

Seit Jahrzehnten schon gilt Deutschland als ein Land der Sparer, und daran wird sich voraussichtlich auch in Zukunft nichts ändern. Denn die Sparfreude ist auch unter der jüngeren Generation verbreitet: Einer Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Infratest zufolge legen rund 90% der 18- bis 24-Jährigen regelmäßig Geld zur Seite. Etwas verhaltener geben sich die über 55-Jährigen: Ihre Sparquote liegt bei rund 70%. TNS Infratest erstellte die Umfrage im Auftrag des FinanzStart-ups Transferwise.

Die Zahlen zum Sparverhalten geben dennoch Anlass zur Sorge, weil vor allem die Jüngeren meist nur das Girokonto nutzen. Mit einem renditestarken Tages- oder Festgeldkonto könnten sie nämlich gleichzeitig noch Zinsgewinne einfahren. Rund ein Drittel der jungen Sparer versteckt das Geld sogar ganz klassisch „an einem sicheren Ort“. Ganz anders die ältere Generation: Sie sind gewiefte Sparfüchse und nutzen deutlich häufiger die Vorteile der verschiedenen Sparmodelle der Banken.


Tagesgeld: Maßgeschneidert für junge Sparer


Jugendliche sparen vor allem konsumorientiert. Das heißt: Sie möchten sich zum Beispiel ein Auto kaufen oder eine längere Reise buchen. Die Altersvorsorge steht meist hintenan. Deshalb eignet sich für sie vor allem das Tagesgeldkonto, weil die Spareinlagen hier jederzeit verfügbar sind, also täglich im vollen Umfang wieder abgehoben werden können. Bis dahin profitieren Sparer aber von einem deutlich höheren Zinssatz als auf dem Girokonto oder dem Sparbuch.


Aber: Auch unter den Tagesgeldkonten gibt es größere Unterschiede. Während es bei den Filialbanken häufig nur magere Zinssätze und manchmal sogar Kontogebühren gibt, stechen die Online-Banken mit attraktiven Angeboten hervor. Zu den Marktführern gehört hier die Sberbank Direct, sie bietet auf ihr gebührenfreies Tagesgeldkonto satte 0,9% pro Jahr. Der Zinssatz wird zudem vierteljährlich ausgeschüttet, Anleger profitieren also zusätzlich vom Zinseszinseffekt.


Für die Sicherheit ist gesorgt


Auch um die Sicherheit muss sich der Sparer keine Sorgen machen. Wie alle Anbieter in Deutschland gehört auch die Sberbank Direct einem Einlagensicherungsfonds an. Kundeneinlagen sind damit bis zu einer Höher von 100.000,- Euro abgesichert.


Mit ihren „Top-Konditionen und einem erstklassigen Serviceangebot“ sicherte sich die Sberbank Direct deshalb im Juni 2015 die begehrte Auszeichnung „Zins Award 2015“, die der Nachrichtensender n-tv gemeinsam mit der FMH Finanzberatung jährlich verleiht. 

Für Fragen zum Tagesgeld stehen neben einem online basierten Support Center das Team der Kundenbetreuung auch per E-Mail und Telefon zur Verfügung.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Tagesgeld und der minutenschnellen online-Kontoeröffnung.

RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2016 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland