Festgeld: Sicherheit und Verlässlichkeit in unruhigen Zeiten

04.01.2018
Die deutsche Wirtschaft wird kommendes Jahr – da sind sich die meisten Ökonomen einig – wieder kräftig zulegen. Aber Vorsicht: Anleger sollten sich nicht zu sicher fühlen. Die großen Krisen sind bislang nicht ausgestanden sondern nur vertagt.

Nach Einschätzung der Bundesbank wird sich der Konjunkturaufschwung in Deutschland verstärken. Nach einem Anstieg von 2,6 Prozent im Jahr 2017, wird für 2018 ein Plus von 2,5 Prozent erwartet. Damit zeigten sich die Bundesbanker bei der Vorlage ihrer Wachstumsprognose im Dezember deutlich optimistischer als noch im Juni. Woher die gute Stimmung rührt? Zunächst einmal profitiert die deutsche Wirtschaft von einer starken Nachfrage nach Industriegütern aus dem Ausland.

Außerdem kurbelt nach Meinung der Bundesbank die gute Lage am Arbeitsmarkt den privaten Konsum und den Wohnungsbau an. "Wir werden nicht nur im laufenden Winterhalbjahr ein anhaltend hohes konjunkturelles Grundtempo sehen, sondern auch im weiteren Verlauf des Jahres 2018 wird die deutsche Wirtschaft kräftig expandieren", sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann.

Die Brexit-Runden bleiben spannend


Trotz der optimistischen Prognosen sollten Sparer aber nicht den Blick auf die internationalen Krisenzentren verlieren. Nach dem bisherigen Brexit-Hin-und-Her hofft vor allem die Industrie auf ein paar handfeste Ergebnisse in den kommenden Tagungsrunden. Sollten die Hoffnungen enttäuscht werden, droht doch noch ein harter Brexit – und der könnte dem deutschen Wirtschaftswachstum einen empfindlichen Dämpfer versetzen. Und auf dem internationalen Parkett werden die bereits bekannten Krisenherde Nordkorea, Syrien und Ukraine auch im neuen Jahr für Unruhe sorgen.

Damit bleibt noch genügend Potenzial, um das aktuell stabile Fahrwasser der deutschen Wirtschaft gehörig aufzuwühlen. Anleger sind also gut beraten, ihr Geld möglichst breit zu streuen und vor allem auf Sicherheit zu achten. Perfekt geeinigt dafür ist in diesen Zeiten Festgeld. Ein konditionsstarker Anbieter – wie die Sberbank Direct – zahlt Sparern auch im aktuellen Umfeld einen satten Zins und bietet das Konto sogar gebührenfrei an. Für den Sparer heißt das: Er muss keine Kosten befürchten, sondern kann die Zinsgewinne sofort einstreichen.

Zins beim Festgeld ist garantiert


Und die Zinsgewinne wird es auf jeden Fall geben. Beim Festgeld ist der Zins nämlich garantiert und steht bereits zu Vertragsbeginn fest. Da kann niemand mehr nachträglich an der Zinsschraube drehen. Los geht es bereits ab einer Mindestanlagesumme von nur 1.000 Euro. Damit haben auch Einsteiger die Chance, von diesem Sparprodukt zu profitieren.


Hier finden Sie mehr Informationen zum Festgeld und der minutenschnellen online-Kontoeröffnung.


 

 

RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2018 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland