Festgeld: Mit Garantie zum Sparerfolg

15.09.2016
Sicherheit steht bei Anlegern bekanntlich hoch im Kurs. Sparfüchse setzen deshalb auf Festgeld. Der satte Guthabenzins ist für die gesamte Vertragslaufzeit garantiert. Ängstliche Blicke auf den Kurszettel gehören damit der Vergangenheit an.  

Für eine sorgenfreie Fahrt bekommen Neuwagenkäufer eine Mobilitätsgarantie. Internetprovider werben mit Ausfallgarantien, und sogar Nachhilfeschulen versprechen gute Noten für ihre Schützlinge. Die Absicherung für jeden Fall ist Teil unseres täglichen Lebens geworden, niemand möchte mehr überraschend in Bedrängnis geraten.

Ausgerechnet bei den Finanzen lassen sich viele Anleger aber eher von Träumen und Hoffnungen leiten, wenn sie mit hochriskanten Optionen handeln oder ihr Geld auf leicht manipulierbare Pennystocks setzen. Dabei gibt es auch bei der Geldanlage noch lohnenswerte Produkte, bei denen jeder Sparer genau weiß, wie hoch der Gewinn ausfallen wird: Festgeld.


Fester Zinssatz über die gesamte Vertragslaufzeit


Das Prinzip beim Festgeld ist besonders einfach und damit für Anfänger wie Experten gleichermaßen geeignet: Der Sparer überweist einen festgelegten Geldbetrag auf das Festgeldkonto und bekommt nach Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit seine Einlagen plus erzielten Zinsgewinn wieder zurück. Wie hoch dieser Zinsgewinn sein wird, ist von Anfang an klar, weil der Zins über die gesamte Laufzeit garantiert und gleichbleibend ist.

Den im Vergleich zum Tagesgeld deutlich höheren Zinssatz muss sich der Sparer allerdings mit einem kleinen Nachteil erkaufen: Die Einlagen sind während der Vertragslaufzeit „blockiert“. Wer bei seiner Anlage also größtmögliche Flexibilität sucht, sollte seine Ersparnisse lieber aufteilen und zum Beispiel nur einen Teil auf dem Festgeldkonto anlegen, die andere Hälfte kann für Notfälle auf einem renditestarken Tagesgeldkonto parken.


Je länger die Laufzeit, desto höher der Zins


Festgeld bietet aber nicht nur Sicherheit, sondern kombiniert diese noch mit einem besonders hohen Zinssatz. Bei der Sberbank Direct zum Beispiel können Sparer ab einer Mindestanlagesumme von nur 1.000 Euro bis zu 1,4% jährlich verdienen. Gerade in Anbetracht der aktuell extrem niedrigen Inflationsrate bleibt damit unterm Strich ein satter Gewinn übrig. Als Faustregel gilt: Je länger die Vertragslaufzeit, desto höher der Zins.

Vorteilhaft für den Sparer ist auch, dass moderne Festgeldkonten wie die der Sberbank Direct kostenlos angeboten werden. Anders als bei einem Depot kommen auf den Anleger also keine Kosten zu.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Festgeld und der minutenschnellen online-Kontoeröffnung.




RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2016 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland