Festgeld: Geld zurücklegen liegt im Trend

26.01.2017
Suchanfragen im Internet vermitteln ein gutes Bild über die Stimmungslage der Deutschen. Hoch im Kurs zum Jahresstart: Sparen! Damit unterm Strich eine ordentliche Rendite erwirtschaftet wird, sollten Anleger auf das Sparbuch verzichten und lieber zum Festgeld greifen.  

Was denkt der Durchschnittsbürger, was wünschen sich Konsumenten? Meinungsforschungsinstitute arbeiten seit Jahrzehnten an immer neuen Prognose- und Umfragemodellen. Der Erfolg ist mal besser, mal schlechter. Seit einigen Jahren ist eine neue Art der Tendenz-Ermittlung dazugekommen: Die Auswertung von Anfragen bei großen Suchmaschinen wie Google oder Bing.


Zum Jahresstart wird Sparen interessant


Die Ergebnisse der groß angelegten Studie ‘Webcheck Finanzfragen‘ der Deutschen Vermögensberatung überraschen. Denn mit dem Jahresbeginn machen sich die deutschen Internet-Nutzer vermehrt Gedanken ums Geld. Vor allem das risikofreie Sparen interessierte die Finanzsurfer. So schnellen die Suchanfragen zu konkreten Informationen rund um Tages- und Festgeld im Januar rund 50% in die Höhe. Andere klassische Sparprodukte werden rund 43% häufiger gegoogelt als in anderen Monaten.

Der Januar eignet sich für neue Sparvorhaben immer gut, weil alles auf Anfang steht. Besonders empfehlenswert für Sparer ist natürlich Festgeld. Schließlich gibt es hier einen renditestarken Zinssatz, der zudem auch noch über die gesamte Laufzeit garantiert ist. Böse Überraschungen sind damit ausgeschlossen, der Sparer weiß von Anfang an, wie hoch der erzielte Gewinn sein wird.


Gut für die Gesundheit


Das beruhigt und schont die Nerven – womit wir beim zweiten Trendthema des Jahresstarts sind. Neben Finanzthemen liegt den Ratsuchenden im Internet auch die Gesundheit am Herzen, beziehungsweise ihre Zahlungen an die Krankenkasse.

Suchanfragen zur gesetzlichen Krankenversicherung steigen im Januar um mehr als das Doppelte an, bei der privaten Krankenversicherung sind es immerhin noch mehr als 30 Prozent. Das kann sich durchaus lohnen. Wer die Beitragssätze vergleicht und clever wechselt, kann ordentlich sparen. Unterm Strich bleibt damit ein größerer Betrag für das Festgeldkonto übrig.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Festgeld und der minutenschnellen online-Kontoeröffnung.



RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2017 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland