Festgeld: Drunter und drüber

20.06.2017
Für den sicherheitsliebenden Sparer sind die Zeiten wahrlich nicht gut: In Großbritannien sind auch nach der Wahl die Brexit-Wogen nicht geglättet, Griechenland bleibt ein Sorgenfall und auf der arabischen Halbinsel wird ein Schwergewicht isoliert. Gibt es da noch krisensichere und bewährte Investments? Ja, Festgeld!

Das hatte sich die englische Premierministerin Theresa May anders vorgestellt: Nach den von ihr ausgerufenen Neuwahlen stehen die Konservativen jetzt schlechter da als zuvor. Statt sich der Europäischen Union als starker Gegner bei den bevorstehenden Brexit-Gesprächen zu präsentieren, geht sie ohne absolute Mehrheit im Parlament in die entscheidenden Verhandlungen. Der Ausgang dieser Scheidungsschlacht ist damit offener als zuvor.

Auch innerhalb der Euro-Zone kriselt es an mehreren Ecken: Mitte Juni retteten die Euro-Finanzminister mit neuen Krediten in Höhe von 8,5 Milliarden Euro Griechenland vor der Pleite. Weil Athen im Juli etwa 7,4 Milliarden Euro an Schulden begleichen muss und der griechische Staat noch viele weitere offene Rechnungen zu zahlen hat, drohte dem Land ohne die neuen Kredite der Bankrott.


Sichere Investments für Sparer


Neben diesen Themen beherrschen auch die Isolation Katars durch seine Nachbarländer, das angespannte Verhältnis Deutschlands zu den USA und der Syrien-Krieg die Überschriften der Tageszeitungen. Alles in allem also keine rosigen Zeiten für Anleger, die einfach nur eine solide und sichere Rendite auf ihr Erspartes verlangen.

Glücklicherweise gibt es aber noch Investmentmöglichkeiten, die einen satten Zins bieten und dem Sparer gleichzeitig einen ruhigen Schlaf ermöglichen: Festgeld. Sparer können unter verschiedenen Laufzeiten auswählen und in dieser Zeit mit einem festen, garantierten Zins rechnen.


Die Zinsen sind garantiert


Die Sberbank Direct hat sich da als besonders verlässlicher Partner für Sparer etabliert. Als konditionsstarke Online-Bank verzichtet sie auf Eröffnungsgebühren oder Transaktionskosten. Die Zinsen werden auf ein ebenfalls kostenfreies Tagesgeldkonto überwiesen. Je nach finanzieller Lage kann der Sparer dieses Geld also reinvestieren und so vom Zinseszinseffekt profitieren, oder aber er gibt das Geld für andere Dinge aus.

Der Zinssatz ist über die gesamte Laufzeit garantiert – damit weiß der Sparer schon zu Vertragsbeginn, wie viel Geld er insgesamt verdienen wird. Im Gegensatz zur Aktienanlage gibt es beim Festgeld kein Risiko, zudem ist die Eintrittshürde mit einer Mindestanlagesumme von 1.000 Euro niedrig.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Festgeld und der minutenschnellen online-Kontoeröffnung.



RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2017 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland