Festgeld: Deutsche Sparer haben einen langen Atem

30.05.2017
Als ‘Sparweltmeister‘ nehmen die Deutschen auch bei den Festgeldanlagen mit langer Laufzeit einen Spitzenplatz ein. Nirgendwo in Europa wird beim Festgeld so langfristig investiert wie in Deutschland.

Je nach Anlageziel und persönlichen Vorlieben können Festgeld-Sparer zwischen verschiedenen Laufzeiten wählen. Ein europaweiter Vergleich hat jetzt regionale Unterschiede deutlich gemacht. So lag die durchschnittliche Laufzeit eines neuen Festgeldkontos in Deutschland im April bei 30 Monaten. Ebenfalls sehr langfristig investieren unsere Nachbarn in Holland: Dort lag die Laufzeit bei 28 Monaten. Die Zahlen sind von der estnischen Bigbank in ihrem jüngsten Festgeld-Index ermittelt worden.

Einen deutlich kürzeren Anlagehorizont verfolgen dagegen Sparer in Österreich (22 Monate), Lettland (22 Monate), Finnland (20 Monate), Estland (20 Monate) und Schweden (14 Monate). Schweden nimmt in diesem Vergleich eine Sonderstellung ein, weil es als einziges Land nicht Mitglied des Euro-Raums ist. Offenbar gehen die Sparer in dem skandinavischen Land davon aus, dass schon bald mit einer Zinserhöhung zu rechnen ist.


Sicherheit für Sparer


In den Euro-Ländern ist hingegen nicht mit einer baldigen Zinswende zu rechnen. Dennoch bietet sich Festgeld als gute Alternative an, um Sicherheit und Rendite zu kombinieren. Schließlich sind Zinssatz und Laufzeit über die gesamte Dauer garantiert – schon zur Kontoeröffnung weiß der Anleger also genau, wann er wieviel Geld zurückbekommt.

Mit einem besonders konditionsstarken Festgeldkonto schneidet die Sberbank Direct in Vergleichen bestens ab. Als moderne Online Bank verzichtet die Sberbank Direct auf Gebühren, zudem steht das Sparmodell bereits ab einer Mindestanlagesumme von 1.000€ zur Verfügung.


Das Tagesgeldkonto gibt es umsonst dazu


Mit dem Festgeldkonto erhält der Sparer automatisch ein kostenloses Tagesgeldkonto, worauf die Zinsgutschriften jeweils am Jahres- und Laufzeitende überwiesen werden. Dieses Geld kann entweder weiterhin auf dem Tagesgeldkonto zu besten Konditionen für sich arbeiten oder aber als ‘zusätzliches Einkommen‘ jährlich entnommen werden.
 
Auch für die Sicherheit ist gesorgt, weil die Sberbank Direct als Zweigniederlassung der österreichischen Muttergesellschaft Sberbank Europe AG der Einlagensicherung nach EU-Richtlinie unterliegt – Einlagen sind so bis zu einer Summe von 100.000€ je Kunde abgesichert.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Festgeld und der minutenschnellen online-Kontoeröffnung.



RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2017 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland