Aktuelle Meldungen

RSS

Tagesgeld: Gute Zeiten für vorausschauende Sparer

11.02.2019

Für den US-amerikanischen Öl-Tycoon und Industriellen Jean Paul Getty war klar: „Sparmaßnahmen muss man dann ergreifen, wenn man viel Geld verdient. Sobald man in den roten Zahlen ist, ist es zu spät.“ Angesichts eines geschätzten Vermögens von 1,6 Milliarden US-Dollar Ende der 1960er Jahre hatte Getty Zeit seines Lebens auf jeden Fall genügend Möglichkeiten zum Sparen.

 

Aber auch für den Normalverdiener sind die Zeiten aktuell ganz ordentlich: 2018 entwickelte sich der Arbeitsmarkt in Deutschland abermals sehr robust. So überschritt nach Angaben des Statistischen Bundesamts die Zahl der Erwerbstätigen im dritten Quartal erstmals seit der Wiedervereinigung die Marke von 45 Millionen in einem Vierteljahr.

 

Entsprechend günstig entwickelte sich auch das Durchschnittseinkommen. Wer Vollzeit arbeitete, der verdiente 2017 im Durchschnitt 3.770 Euro brutto im Monat.

 

Der Exportmotor läuft auf Hochtouren

 

Verantwortlich für diese starken Zahlen ist vor allem die Exportwirtschaft. Allein im vergangenen Jahr führten deutsche Unternehmen Waren im Wert von knapp 1,3 Billionen Euro aus, das waren drei Prozent mehr als im Vorjahr. Die Außenhandelsbilanz schloss mit einem Überschuss von 227,8 Milliarden Euro ab. Damit hat Deutschland wieder deutlich mehr Waren exportiert als importiert.

 

Doch Vorsicht: 2019 könnte auf eine Trendwende zusteuern. Ökonomen machen mehrere Faktoren für die eingetrübte Stimmung verantwortlich:

  • Der Handelsstreit mit den USA hält an
  • Chinas Wirtschaft kühlt sich ab
  • Der Brexit ist immer noch nicht geklärt
  • Der Welthandel schwächelt

 

Wie sich die exportlastige deutsche Wirtschaft gegen diese vielen negativen Belastungen behaupten kann, wird sich noch zeigen müssen.

 

Sparen, solange es noch geht

 

Aber was bedeutet das für den deutschen Verbraucher? Frei nach Getty wäre es jetzt klug, freie Mittel möglichst flexibel und sicher zurückzulegen. Clevere Sparer nutzen dafür ein renditestarkes Sonderkonto, zum Beispiel das Tagesgeldkonto der Sberbank Direct. Denn anders als bei einem Girokonto gibt es hier noch Guthabenzinsen - gleichzeitig steht das Geld tagesaktuell wieder zur Verfügung.

 

Auch die Kontoanmeldung ist schnell und unkompliziert erledigt. Dank Video-ID kann bei der Sberbank Direct der komplette Vorgang vom heimischen Rechner, Tablet oder  Smartphone aus erledigt werden. Schon nach wenigen Monaten gibt es auch die erste Zinszahlung. Der Zins wird bei der Sberbank Direct nämlich vierteljährlich ausbezahlt. Dadurch können Sparer alle drei Monate sehen, wie viel sie schon verdient haben. Und damit der Sparer ab dem ersten Euro Geld verdient, ist das Konto selbstverständlich gebührenfrei.

 

Mehr Informationen zum Sberbank Direct Tagesgeld und der minutenschnellen Online-Kontoeröffnung finden Sie hier.

RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2019 Sberbank Direct, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland
Diese Website verwendet sogenannte „Cookies“, um die Benutzerfreundlichkeit sicherzustellen. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr zum Thema Cookies und Datenschutz erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.