Darum liegt Ihr Geld auf dem Tagesgeldkonto sicher

16.09.2015

Bei der Geldanlage achten deutsche Sparer vor allem auf Sicherheit und Rendite. Deshalb wird Tagesgeld immer beliebter und hat in der Gunst der Anleger das Sparbuch abgehängt. Schließlich liegt die Rendite höher als bei dem Sparklassiker. Und wie sieht es mit der Sicherheit aus? Wir zeigen 4 Gründe, warum sich Sparer beruhigt zurücklehnen können.


1. Kursverluste sind ausgeschlossen
Im Gegensatz zu Börsenanlagen ist Tagesgeld nicht dem täglichen Auf und Ab der Kurse ausgesetzt. Aktien oder Investmentfonds schwanken in ihrem Wert und können derbe Verluste verzeichnen. Stattdessen zahlt die Bank beim Tagesgeld Zinsen auf die Einlagen – und je nach Anbieter liegen diese auch über der Inflationsrate.


2. Keine versteckten Kosten
Ein gutes Tagesgeldkonto ist komplett gebührenfrei - während bei vielen anderen Anlageprodukten noch Aufschläge, Bearbeitungsgebühren oder Verwaltungsgebühren erhoben werden. Auch wenn das angesparte Geld wieder auf das Girokonto überwiesen wird, fallen keine Kosten an. Der Einzige, der zahlt, ist die Bank: nämlich Zinsen.


3. Die Einlagensicherung
Spätestens seit der Finanzkrise fragen sich viele Anleger, ob ihr Erspartes bei der Bank noch sicher ist. Neben den Banken selber hat auch der Gesetzgeber deshalb vorgesorgt. Anbieter von Tagesgeld in Deutschland müssen Mitglied eines EU Einlagensicherungsfonds sein. Damit sind in den meisten Fällen die Einlagen pro Kunde bis zu einer Höhe von 100.000,00 Euro abgesichert, in einigen wenigen Fällen kann es sogar noch mehr sein.


4. Volle Transparenz
Hier gibt es kein Kleingedrucktes und Anleger können auch nicht auf leere Versprechungen von Vertrieblern hereinfallen. Stattdessen investieren Sparer in eines der einfachsten Bankprodukte überhaupt. Zwar kann sich der Zinssatz des Tagesgelds ändern, aber da es keine Haltefristen und keine Gebühren gibt, drehen die Anbieter nur selten an der Zinsschraube. Und wenn doch, kann der Sparer sofort reagieren und wechseln.


Bleibt nur noch die Wahl für das richtige Tagesgeldkonto. Mit einem besonders konditionsstarken Angebot überzeugt die Sberbank Direct, sie bietet einen Zins von 0,9% p.a.. Zudem werden die Zinsen vierteljährlich gutgeschrieben, Sparer profitieren also noch vom Zinseszinseffekt.


Die weiteren Vorteile:

• Keine Mindestanlage
• TÜV-geprüfte Online-Banking-Software
• Tägliche Verfügbarkeit

Mit diesen Top-Konditionen schneidet das Tagesgeld der Sberbank Direct in Vergleichen hervorragend ab. Unabhängige Experten hoben zudem die kinderleichte Bedienbarkeit des Online-Tagesgeldkontos der Sberbank Direct hervor. Das Handelsblatt verlieh dem Tagesgeld der Sberbank Direct sogar das Qualitätssiegel „Bestes Tagesgeld“ (12/2014). Auch die Tester von vergleich.de, Biallo.de oder Tagesgeldvergleich.net bescheinigten dem Tagesgeldkonto der Sberbank Direct Top-Noten.

Für Fragen zum Tagesgeld stehen neben einem online basierten Support Center das Team der Kundenbetreuung auch per E-Mail und Telefon zur Verfügung. Mehr Informationen zum Tagesgeldkonto und zur Kontoeröffnung finden Sie hier.

RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2016 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland