Tages- und Festgeld: Wie beeinflusst die EZB das Zinsniveau?

03.02.2015
Um die stockende Konjunktur im Euro-Raum anzukurbeln, pumpt die Europäische Zentralbank (EZB) hunderte Milliarden Euro in die Märkte und belässt den so genannten Leitzins auf einem historisch niedrigen Niveau bei 0,05%. Doch was ist eigentlich der Leitzins, wie beeinflusst er Tagesgeld und Festgeld? Und wie nutzt die Notenbank den Leitzins als Steuerungsinstrument für den Geldmarkt?
 
Zunächst einmal betrifft der Leitzins die Verbraucher nur indirekt. Er gibt nämlich nur an, zu welchem Zinssatz sich Banken bei der EZB Geld leihen können. Je niedriger dieser ist, desto günstiger werden Kredite für Banken. Diese Vorgabe entscheidet dann im zweiten Schritt über den Zinssatz, den Banken ihren Kunden weiterreichen – für Kredite genauso wie für Geldanlagen wie Tagesgeld und Festgeld. Somit gibt der Leitzins die Richtung für alle relevanten Zinsen vor. Deshalb spielt der Leitzins im alltäglichen Leben eines jeden Bankkunden eine wichtige Rolle.
 
Sparer sollten diese Marktmechanismen in ihre Anlageentscheidungen mit einberechnen und entsprechend reagieren. So ist die aktuelle – und voraussichtlich noch länger anhaltende – EZB-Geldmarktschwemme der passende Zeitpunkt, um zinsstarke Festgeld-Angebote zu nutzen. Das beste Rezept gegen die grassierende Niedrigzinsphase hält die Sberbank Direct parat mit einem Festgeldkonto, das bis zu 2,2% p.a. bietet. Der marktführende Zinssatz ist selbstverständlich für die gesamte Laufzeit garantiert und steht bereits ab einer Mindestanlagesumme von 1.000,- € zur Verfügung. Die Zinssätze des kostenlosen Festgeldkontos sind nach Laufzeit gestaffelt und liegen bei:
 
  • 1,4% Zinsen p.a. bei 12 Monaten Laufzeit
  • 1,5% Zinsen p.a. bei 24 Monaten Laufzeit
  • 2,2% Zinsen p.a. bei 36 Monaten Laufzeit
  • 2,2% Zinsen p.a. bei 48 Monaten Laufzeit
 
Auf Sicherheit muss kein Sparer verzichten. Als Zweigniederlassung der österreichischen Muttergesellschaft Sberbank Europe AG unterliegt die Sberbank Direct der Einlagensicherung der Banken & Bankiers GmbH in Österreich. Kundengelder sind somit nach EU-Richtlinie bis zu einer Anlagesumme von 100.000,- € abgesichert.
 
Die Anmeldung für das Festgeldkonto können Sie hier bequem und in wenigen Minuten online erledigen.
RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2016 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland