Festgeld oder Tagesgeld? Für wen sich welches Sparmodell lohnt

15.01.2015
Sparer stehen immer wieder vor der Wahl: Tagesgeld oder Festgeld? Beides sind attraktive Sparmodelle, sie unterscheiden sich jedoch in ein paar entscheidenden Details. Das wichtigste Merkmal: Festgeld wird über einen festgelegten Zeitraum angelegt. Über Tagesgeld kann der Sparer täglich verfügen.
 
Aber welche Anlage ist für wen die Richtige? Ein Vergleich:
 
Tagesgeld Festgeld
Tägliche Verfügbarkeit: Tagesgeld lohnt sich für Sparer, die jederzeit über ihr Geld verfügen und gleichzeitig höhere Zinsen als etwa beim Girokonto erzielen möchten. Garantierter Zins bei fester Laufzeit: Mit Festgeld geht der Sparer kein Zinsrisiko ein. Der hohe Zinssatz bleibt über die gesamte Laufzeit konstant. Vorteil: Absolute Planungssicherheit schon zur Kontoeröffnung.
Keine Mindestanlage: Für das Tagesgeldkonto gibt es keine Beschränkungen. Auch kleine Beiträge können jederzeit auf das Konto gebucht oder vom Konto abgehoben werden. Der Sparer behält die volle Flexibilität und kann das Tagesgeldkonto z.B. nutzen, um sein Girokonto auszugleichen, oder monatlich eine kleine Summe anzusparen. Für Sparbeträge ab 1.000,- €: Das Festgeldkonto eignet sich für Sparer, die größere Beträge sicher als Einmalsparbetrag anlegen möchten.
Vierteljährliche Verzinsung: Das angesparte Geld wird vierteljährlich verzinst. Verbleibt das Geld länger auf dem Tagesgeldkonto, profitieren Sparer zusätzlich noch vom Zinseszinseffekt. Jährliche Zinszahlung auf das kostenlose Tagesgeldkonto: Die hohen Zinszahlungen des Festgelds werden automatisch auf ein dazugehöriges, kostenloses Tagesgeldkonto überwiesen. Der Sparer kann das Geld als zusätzliche ‚Einnahmequelle‘ entnehmen oder auf dem Tagesgeldkonto liegen und vierteljährlich verzinsen lassen.
Geeignet für Sparer, die ihr Geld zu attraktiven Konditionen gern ‚griffbereit‘ anlegen möchten oder stetig auch mit kleineren Beträgen Rücklagen bilden.   Geeignet für Sparer, die ihr Geld langfristig sicher und zu genau bekannten Konditionen für sich arbeiten lassen.
 
 
 
 
 
Ob Tages- oder Festgeld, flexibel oder langfristig: Die Sberbank Direct bietet in jedem Fall marktführende Konditionen, im Einzelnen:
 
Tagesgeld Festgeld

  • Attraktiver Zins von 1,3% p.a.
  • Vierteljährliche Verzinsung
  • Keine Mindestanlage
  • Tägliche Verfügbarkeit
  • TÜV-zertifizierte Online-Banking-Software mit mobilem TAN-Verfahren
 
  • Laufzeiten von 12 bis 48 Monaten
  • Fester Zins gestaffelt nach Laufzeiten:
    • 1,4% Zinsen p.a. bei 12 Monaten Laufzeit
    • 1,5% Zinsen p.a. bei 24 Monaten Laufzeit
    • 2,2% Zinsen p.a. bei 36 Monaten Laufzeit
    • 2,2% Zinsen p.a. bei 48 Monaten Laufzeit
  • Mindestanlage 1.000,- €
 


 
Für Fragen zum Tagesgeld oder Festgeld der Sberbank Direct stehen neben einem online basierten Support Center das Team der Kundenbetreuung auch per E-Mail und Telefon für Fragen und Anregungen zur Verfügung.
 
Die Sberbank Direct ist Teil der Sberbank Europe AG und gehört zu einer der größten und dynamischsten Bankorganisationen der Welt. Die Sberbank Europe AG hat ihren Hauptsitz in Wien und ist in 10 europäischen Ländern vertreten. Als Zweigniederlassung der österreichischen Muttergesellschaft unterliegt die Sberbank Direct der Einlagensicherung der Banken & Bankiers GmbH in Österreich. Kundengelder sind somit nach EU-Richtlinie bis zu einer Anlagesumme von 100.000 Euro abgesichert. 
 
Mehr zum aktuellen Angebot erfahren Sie unter www.sberbankdirect.de
RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2016 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland