Aktuelle Meldungen

RSS

Neu in 2015: Kirchensteuer auf Kapitalerträge

09.01.2015
Banken sind ab sofort gesetzlich dazu verpflichtet, den Kirchensteueranteil an ihrer Abgeltungsteuer direkt an das Finanzamt abzuführen. Aus diesem Grund fragen alle Banken jährlich Konfessionsdaten ihrer Kunden beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) ab. Wenn Sie ein Tages- oder Festgeldkonto bei der Sberbank Direct führen, brauchen Sie also nichts unternehmen, sofern Sie mit der Übermittlung des sogenannten „Kirchensteuerabzugsmerkmals“ (KiStAM) einverstanden sind. Die Abgeltungsteuer sowie die darauf entfallene Kirchensteuer werden automatisch korrekt abgeführt. Kirchensteueraufträge oder eine entsprechende Eintragung in der Steuererklärung gehören damit der Vergangenheit an.
 
Über einen Sperrvermerk bekommen Sie jedoch ein Widerspruchsrecht, wenn die Kirchensteuer weiterhin erst bei der Einkommenssteuererklärung abgezogen werden soll. Wichtig: Die KISTAM-Sperrvermerkserklärung müssen Sie auf einem amtlich vorgeschriebenen Vordruck beim BZSt einreichen.  In diesem Fall wird die Sberbank Direct Ihre Kirchensteuer nicht direkt abführen. Ihr zuständiges Finanzamt wird hierüber informiert und kann kontrollieren, ob in der Steuererklärung die Nachzahlung der Kirchensteuer für die Kapitalerträge angegeben ist.
 
Die neue Regelung betrifft selbstverständlich nur kirchensteuerpflichtige Sparer, die über den Freibetrag hinausgehende Zinserträge, Dividenden oder andere Kapitaleinkünfte erwirtschaften. Die Abgeltungssteuer muss erst dann gezahlt werden, wenn der Freibetrag in Höhe von 801,- € pro Jahr bei Alleinstehenden und 1.602,- € bei Verheirateten überschritten wird.
RSS
Fragen & Antworten E-Mail Kontakt Hotline
© 2018 SberbankDirect, Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland